Dormiente
Besser grün Schlafen

Vor über 25 Jahren haben wir begonnen Naturmatratzen zu entwickeln. Fragen wie: „Wie kann die ideale Matratze aussehen? Welche Werte und Eigenschaften muss sie besitzen?“ folgte eine lange Sammlung an Eigenschaften, die sich in folgenden Werten zusammenfassen lässt:

Orthopädisch richtiges Liegen – am besten komfortabel. Eine gute Klimaregulation – am besten schön kuschelig. Eine gute Materialqualität – am besten haltbar und belastbar. Saubere Rohmaterialien – am besten nicht gesundheitsgefährdend und nachhaltig erzeugt. Entspanntes Schlafen – am besten ohne elektromagnetische Einflüsse.

Aus orthopädischer Sicht soll eine gute Naturlatexmatratze sich Ihrer Körperform beim Liegen anpassen, und zwar am besten in jeder Lage. Dadurch wird gewährleistet, dass Ihre Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form gelagert wird, und zwar druckfrei. Druckfreiheit bedeutet hier, dass dann die Bandscheiben als bewegliche Glieder zwischen den knöchernen Wirbelkörpern sich nachts regenerieren können.

NATURLATEXMATRATZEN


Lorem Ipsum

Eine gute Körperanpassung hat zusätzlich noch den Vorteil, dass Ihr Körper gut gestützt wird und dadurch der Einzeldruck, z.B. auf den Schultern in Seitenlage, gemindert und verteilt wird. Schulter und Hüfte sollen gut einsinken, und zwar proportional zu Ihrem Gewicht, so dass keine Druckstellen entstehen. Dies ist durchblutungsfördernd für die Haut und darunter liegende Gewebe. Die relative Druckfreiheit führt dann zusätzlich zur Entspannung der Rückenmuskulatur. Gleichzeitig soll der Körper aber so durch die Matratze gestützt werden, dass Schlafbewegungen nicht behindert werden, denn diese sind physiologisch wichtig für die Durchblutung und den Aufbau der Rückenmuskulatur.

Besuchen Sie
Deutschlands größte
Gartenmöbelausstellung

Anfahrt planenAusstellung entdecken

AUF ÜBER
10.000 m2

ZEOTTEXX Gartenmöbel und Matratzen Tiefpreisgarantie