Polyester – Ein beliebtes und oft verwendetes Gewebe

Polyester wurde bereits in den 1940er-Jahren in England entwickelt. Natürliches Polyestergewebe ist seit circa 1830 bekannt. Die pflegeleichten synthetischen Fasern sind im Modebereich sehr gefragt. Polyester eignet sich für Möbelauflagen oder als Schutzüberzüge für das Fahrrad oder Auto.

 

Eigenschaften von Polyester

Polyester hat viele Vorteile und wenige Nachteile. Die Kunstfasern sind pflegeleicht, haben ein geringes Gewicht und zeigen eine isolierende Wirkung. Letzteres ist besonders bei kalten Nächten komfortabel. Die Wärme wird nicht direkt an die kalte Umgebung weitergeben. Sie staut sich regelrecht unter der Haut. Diese Eigenschaft gehört gleichzeitig zu den negativen Aspekten, sofern keine Schur- oder Baumwolle beigemischt wird. Die synthetischen Fasern kommen mit dem Feuchtigkeitstransport weniger gut zurecht.

Einige Menschen mit empfindlicher Haut reagieren mit Hautreizungen. Die elektrostatische Aufladung kann auch bei Auflagen störend sein. Ansonsten verblassen die Fasern nicht, trocknen schnell und sind nicht anfällig für Falten.

Herstellung von Polyester

Als Werkstoff wird thermoplastischer Kunststoff verwendet. Daraus entsteht Polyethylenterephtalat, auch bekannt als PET. Dieser Kunststoff wird auf 280 °C erhitzt und anschließend geschmolzen. Die geschmolzene Grundmasse läuft über eine Spinndüse in einen Kaltluftschacht. Die gesponnene Faser wird rapide abgekühlt und im weiteren Verlauf gestreckt und aufgewickelt.

Verwendung von Polyester

Polyester wird überwiegend bei Produkten verwendet, die einem hohen Verschleiß ausgesetzt sind. Meist durch Reibung. Darunter zählen Auflagen für die Gartenmöbel, Kleidung oder Outdoor-Produkte. Neben Kleidung werden Getränkeflaschen, CDs, Fotofilme, Lebensmittelverpackungen, Stecker oder sogar Schrauben aus Polyester gefertigt. Allerdings mit anderen Verfahrensweisen.

Kombination mit Polyester

Polyester lässt sich hervorragend mit grellen, hellen oder auffälligen Farben kombinieren. Die Farbe blasst nicht aus und die Gartenmöbel bleiben über viele Jahre farbenfroh.

Pflege

Die synthetischen Fasern sind relativ pflegeleicht. Es gibt einige Aspekte zu beachten. Das Gewebe verträgt maximal 40 bis 60 Grad, sofern keine anderen Angaben im Etikett vermerkt sind. Am besten eignet sich das Pflegeleicht- oder Feinwäscheprogramm. Ansonsten lassen sich die Fasern mit etwas Wasser, Spülmittel oder einer leichten Seifenlauge reinigen.

Wissenswert

Polyester eignet sich für Allergiker. Pollen können sich nicht in das Gewebe festsetzen.

Polyester-Gartenmöbel

Polyester kommt unter anderem bei diesen Produkten für den Garten zum Einsatz:

Gartenschirme

Rope-Gartenmöbel