Unsere Strandkörbe
Urlaubs- und Strandfeeling im eigenen Garten

Sie möchten das einzigartige Urlaubs- und Strandfeeling der Nord- und Ostsee in den heimischen Garten bringen? Strandkörbe sind nicht nur unvergleichlich bequem, sondern auch ein wahrliches Sinnbild für Urlaub und das Meeresrauschen der deutschen Küsten. Ob für den Garten, die Terrasse oder den Balkon – mit einem Strandkorb schaffen Sie sich eine Ruheinsel zum Abschalten, ein Stück Urlaub ins Zuhause, um – wunderbar geschützt – jede Jahreszeit darin zu genießen.

Allgemeine Informationen: Strandkörbe

Nicht nur überzeugender Komfort, sondern vor allem kompromisslose Qualität sprechen für unsere Strandkörbe: Die Geflechte unserer hochwertigen Strandkörbe sind ausnahmslos handgeflochten und erfreuen sich der höchsten Güte komplett neuer Markenkunststoffe. Das bedeutet beispielsweise, dass diese Strandkorbgestelle souverän allen mitteleuropäischen Wetterlagen trotzen können. Egal ob es sich um einen harten Winter mit minus 30 Grad handelt oder einen langen, UV-starken Sommer – unsere hochwertigen Strandkorbgestelle bleiben beständig. Außerdem sorgen Möbelgurtverspannungen dafür, dass Ihr Prachtstück von Strandkorb formstabil bleibt.

Alternativ bieten wir Ihnen Ausführungen mit einem Kunststoff aus Recyclingmaterial, welche häufig ein Materialgemisch aus Kreide aufweisen und mit Holzarten wie Akazie, Pinie oder Teak verkleidet werden. Soll es für Sie die hochwertigste Verkleidung sein, so wählen Sie Teak.

Als weitere Gütemerkmale können die Stoffqualität, sowie die Stärke der Polster herangezogen werden. Da Strandkörbe nicht nur vor Sonne schützen, sondern auch vor starkem Wind, ist hinter den Stoffen bzw. hinter dem Geflecht eine Folie eingesetzt, die als Windstopper fungiert.

Unsere ausgewählten Markenhersteller

Unsere ausgewählten Markenhersteller

Garten Strandkörbe Galerie

Neue Modelle – Garten Strandkörbe in unserer Gartenmöbelausstellung

Pflege- und Reinigungshinweise Teakholz Strandkörbe

Pflege- und Reinigungshinweise Teakholz
Reinigen Sie Teakmöbel zweimal jährlich mit Bürste und Neutralseife, am besten mit warmem Wasser. So verhindern Sie, dass sich Schmutz tief in den Poren des Holzes festsetzt. Neutralseife gibt es handelsüblich in jedem Drogeriemarkt. Eine gründliche Komplettreinigung des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Farbton. Im Handel erhältliche Pflegemittel „Teak Brightener“ geben stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit diesem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzfarbton annähernd wiederherstellen. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Neutralseife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser, tragen Sie den „Teak Brightener“ mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung der Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch und wischen mit einem Schwamm nach.

Ölen von Teakholz
Teaköl verhindert, dass das Holz patiniert. Unbehandelte Möbel, die im Freien stehen, vergrauen nach einiger Zeit. Wollen Sie das vermeiden, sollten Sie spezielles Teaköl direkt nach Anlieferung ihrer neuen Stücke und vor der Benutzung auftragen. Vergessen Sie nicht, regelmäßig nachzubehandeln.

Wir empfehlen die Verwendung von Teaköl nur für bedachte und regengeschützte Standorte. Bei Möbeln, die der Witterung ausgesetzt sind, wäscht sich der Auftrag allmählich und unterschiedlich stark ab. Ohne konsequente Nachbehandlung in kürzeren Abständen nimmt das Holz dadurch eine unregelmäßige Patina an. Abgenutzte Holzflächen müssen regelmäßig mit einem ölgetränkten Tuch oder dem Pinsel nachbehandelt werden. Auf besonders strapazierten, waagerechten Flächen kann das drei- bis viermal pro Jahr erforderlich sein. Reinigen Sie die Möbel zuvor mit dem Hochdruckreiniger oder Wurzelbürste mit Neutralseife je nach Verschmutzung. Bereits vergraute Flächen sollten Sie nicht ölen. Es würde den Holzton schwarzbraun verdunkeln.

Wichtige Hinweise:

  • das aufgetragene Öl darf nicht filmbildend auftrocknen, deshalb sollte nicht aufgesogenes Öl mit einem nicht fuselnden Lappen (keine Papiertücher verwenden!) aufgenommen werden.
  • Sorgen Sie bei der Trocknung für genügend Frischluft, Luftbewegung ist immer vorteilhaft
  • bei zu wenig Luftzufuhr kann der Untergrund nicht trocknen und es kommt zum „Kleben“.
  • Die Verarbeitungstemperatur sollte mehr als 18° Celsius betragen.
ZEOTTEXX Gartenmöbel und Matratzen Tiefpreisgarantie